Startseite
  Archiv
  Wer sind wir?
  *Termine*
  Artikel &... Schließung Kunst
  DIE KUNST IN GEFAHR!!
  Kontakt
  Sockelverleih
  *
  Satzung
  Studienordnung
  Finanzen
  Protokolle
  Mailverteiler
  *
  Bilder :
  WS 2005/06
  links
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/faraku

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Liebe KommilitonInnen,

Einzelne von euch werden es bereits mitbekommen haben: Dem Fachschaft Kunst als Lehramtsstudiengang geht es an‘s Leder! Wir sollen wegrationalisiert werden.
Die erste Entscheidung diesbezüglich wurde vergangenen Donnerstag(3.5.2007) im Humanwissenschaftlichen Fakultätsrat leider zu unseren Ungunsten getroffen. Die Mitglieder stimmten mit 4/4/2 gegen den Erhalt unseres Studienganges.
Als nächstes wird dieser Antrag auf Einstellung der Immatrikulation und Schließung der Lehramtsstudiengänge Kunst(P/SI) und MÄRZ (musisch-ästhetische Erziehung; P) auf der Sitzung der EPK des Senats am 24.05.2007 zur Debatte stehen.


Da wir, eine sehr kleine Fachschaf mit nur einer Professorin, zwei MitarbeiterInnen und rund 260 Studierenden sind, hängt unsere Zukunft vor allem auch von Reaktionen außenstehender Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen ab!


DARUM BITTEN WIR UM EURE UNTERSTÜTZUNG!

Jede Stellungnahme, die die Bedeutung des Unterrichtsfaches Kunst und damit unseres Studienganges verdeutlicht, die auf die negativen Konsequenzen, die eine Schließung unseres Fachbereiches in Potsdam (z.B. für eure Fachschaften oder auch ganz allgemein für die Region Berlin – Brandenburg) haben würde, aufmerksam macht, kann für unsere Existenz wichtig sein.
Briefe an die EntscheidungsträgerInnen sind allerdings nur eine Form der möglichen Unterstützung. Z.B. könntet ihr direkt zu den Gremien kommen oder auch bei euren DozentInnen auf unsere Problemlage hinweisen und sie bitten sich ebenfalls für die Erhaltung des Lehramtsstudienganges Kunst auszusprechen…

Die Stellungnahmen sollten an folgende Adressen geschickt werden:

Die Kommission für Entwicklung und Planung: bkoehler@rz.uni-potsdam.de
Das Sekretariat der Präsidentin Jutta Schmidt: juschmid@uni-potsdam.de
Den Fachschaftsrat Kunst: fsr-kunst@vefa.uni-potsdam.de.


HIER ERSTEINMAL EIN PAAR FAKTEN:

DIE SITUATION:
Potsdam ist neben der UdK der einzige Ort in Berlin und Brandenburg, an dem KunstlehrerInnen ausgebildet werden. Da die UdK jedes Jahr nur sehr wenige LehramtsabsolventInnen in das Referendariat entlässt, muss Berlin bereits jetzt KunstlehrerInnen aus dem Umland rekrutieren.

An den Schulen leidet auf Grund fehlender Mittel und Kapazitäten schon jetzt die Qualität der Kunsterziehung. Kunst wird heute schon oft fachfremd unterrichtet Wie wir finden: ein unmöglicher Zustand!
Brandenburg wäre mit der Schließung unseres Studienganges das einzige Bundesland, in welchem vorsätzlich auf die professionelle Förderung von Kreativität und ästhetischer Bildung in einem schulischen Kontext verzichtet wird.

DER FACHBEREICH KUNST IN LEHRAMTSSTUDIENGÄNGEN:
Momentan sind wir insgesamt rund 260 Studierende.
Wir stehen in engem Kontakt zu Kunstvereinen, SchülerInnen, LehrerInnen und Museen in ganz Brandenburg und veranstalten, gemeinsam mit diesen Institutionen und Einzelpersonen, Schülerprojekte und Wettbewerbe, sind am Aufbau pädagogischer Konzepte kultureller Erziehung beteiligt und organisieren Ausstellungen deutschlandweit.

Seit der Strukturreform vor 7 Jahren arbeitet unser Bereich mit geringsten Mitteln und denkbar wenig Personal inhaltlich und ökonomisch.
Eine Professorin und zwei MitarbeiterInnen decken 44 SWS der zu erbringenden
54 SWS ab. Nur 10 SWS werden durch flexible Lehraufträge realisiert.
Materialien wie Farben, Papier, Leinwände, Werkzeuge für Druck, Skulptur, Malerei und Graphik, Video- und Fototechnik werden schon seit Jahren größtenteils von uns StudentInnen durch selbstständige und selbstverständliche Zusammenarbeit organisiert und finanziert

Jedes Jahr bewerben sich ca.150 junge Menschen um einen Platz in unserem Studiengang. Zukünftig würde diesen Leuten jede Perspektive auf ein Studium in Brandenburg fehlen.

Mit der Schließung unseres Studienganges würde die Möglichkeit für bereits immatrikulierte Bachelor-StudentInnen, einen Master-Studiengang abzulegen, ungewiss. Diese müssten die Universität mit einem für den Lehrerberuf nicht qualifizierenden Abschluss verlassen.

Wir danken für eure Kenntnisnahme und hoffen auf eure Unterstützung!


Viele Grüße
Der Fachschaftsrat Kunst



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung