Startseite
  Archiv
  Wer sind wir?
  *Termine*
  Artikel &... Schließung Kunst
  DIE KUNST IN GEFAHR!!
  Kontakt
  Sockelverleih
  *
  Satzung
  Studienordnung
  Finanzen
  Protokolle
  Mailverteiler
  *
  Bilder :
  WS 2005/06
  links
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/faraku

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Satzung des FSR Kunst

1) Allgemeines



Der Fachschaftsrat ist der Vertretung der Fachschaft Lehrämter Kunst der Universität Potsdam. Seine Aufgabe ist die Vertretung der Belange der Fachschaft der Lehrämter Kunst der Universität Potsdam in den Gremien und Organen der Philosophischen Fakultät und den gemeinuniversitären Gremien und Organen der Universität Potsdam.



2) Wahl und Zusammensetzung des Fachschaftsrats



2.1) Der Fachschaftsrat wird einmal im Jahr jeweils im Wintersemester gewählt. Am Tag der Wahl findet eine Vollversammlung der Fachschaft Kunst statt. Der Termin für die Wahl muss mindestens zehn Arbeitstage vorher veröffentlicht werden.



2.2) Der Fachschaftsrat kann zum Zwecke einer oder mehrere Nachwahlen eine Vollversammlung einberufen. Es gelten die Bestimmungen 2.1).



2.3) Jedes Mitglied der Fachschaft besitzt aktives und passives Wahlrecht.



2.4) Die Wahl kann sowohl geheim als auch offen stattfinden. Jedes Mitglied der Vollversammlung besitzt eine Stimme. Kumulierung und Panachierung sind nicht zulässig.



2.5.) Zur Wahl müssen mindestens vier Kandidaten zur Verfügung stehen. Auf Antrag eines Mitgliedes der Vollversammlung muss die Wahl wie oben beschrieben durchgeführt werden.



2.6) Die Amtszeit beträgt zwölf Monate. Wiederwahl ist zulässig, soweit die Kandidatin/ der Kandidat die Voraussetzungen zur Wahl in den Fachschaftsrat.



2.7) Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Fachschaftsrat müssen ihre Kandidatur spätestens acht Kalendertage vor der Wahl dem amtierenden Fachschaftsrat bekannt geben. Der Fachschaftsrat muss die Liste aller Kandidaten spätestens sieben Tage vor der Vollversammlung veröffentlichen.



2.8) Die Wahl ist zu protokollieren.



2.9) Das Protokoll der Wahl kann spätestens vierzehn Kalendertage nach der Wahl beim Fachschaftsrat eingesehen werden. Die Wahlergebnisse werden veröffentlicht.



2.10) Der Fachschaftsrat besteht aus mindestens vier und bis zu zehn Mitgliedern. Die Ressorts sind:

- Prüfungsausschuss

- Vertretung in den Gremien der Studierendenschaft, die die Arbeit der Fachschaften koordinieren

- Haushalt und Finanzen

- Betreuung der Studierenden im ersten Semester

- Kulturarbeit

- Vorsitz



2.11) Die Besetzung der Ressorts ist in der ersten Sitzung des neuen Fachschaftsrats zu bestimmen und umgehend zu veröffentlichen. Mitglieder des Fachschaftsrates, die kein Ressort betreuen, unterstützen die Ressortleiter und –leiterinnen und übernehmen weitere anfallende Aufgaben des Fachschaftsrates.





3) Sitzungen



3.1) Die Sitzungen des Fachschaftsrats finden öffentlich statt. Gäste haben volles Rederecht.



3.2) Auf Antrag von zwei und Beschluss von mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder des F. können Gäste von einzelnen Tagesordnungspunkten ausgeschlossen werden.



3.3) Die Sitzungen sind während der Vorlesungszeit mindestens alle vier Wochen, in der vorlesungsfreien Zeit nach Beschluss des F. durchzuführen.



3.4) Die Sitzungen sind zu protokollieren. Die Protokolle sind beim F. einzusehen, bzw. auf den Internetseiten. Die Tops sind spätestens zehn Tage nach ihrer Verhandlung zu veröffentlichen.



4) Finanzen



4.1) Der F. verwaltet die Gelder, die der F. nach dem Verteilungsschlüssel des Koordindationrates zukommen. Sollten größere Ausgaben, die vorher geplant sind, stattfinden, beantragt der F. dieses Geld vor der Ausgabe.



4.2) Der F. legt der Vollversammlung den vorläufigen Abschluss über das jeweils laufende Haushaltsjahr sowie den Haushalt für das folgende vor. Dieser muss von der Vollversammlung genehmigt werde.



4.3) Sollten kurzfristig Gelder zur Verfügung stehen, die in weniger als sieben Wochen ausgegeben werden müssen, kann der F. auch ohne Zustimmung der Vollversammlung entscheiden.



5) Inkrafttreten



5.1) Diese Satzung wird der Vollversammlung, die vom amtierenden F. einzuberufen ist, zur Abstimmung gestellt. Die Satzung gilt als angenommen, wenn 2/3 der anwesenden Mitglieder der F. ihr zustimmen.



5.2) Im Falle der Ablehnung ist der amtierende Fachschaftsrat verpflichtet , einen neuen Satzungsentwurf zu erarbeiten, der umgehend zur Abstimmung vorzulegen ist.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung